Dynamo Taschenlampe


Taschenlampen werden im Normalfall mit Batterien oder Akkus betrieben. Nur was soll man tun, wenn man in einer Gegend ist, in der es schwer ist, Batterien zu bekommen oder Akkus aufzuladen? Um sowohl von der Versorgung von Batterien und dem Stromnetz sowie auch der Wetterlage unabhängig zu sein, kann man auf die Dynamo Taschenlampen zurückgreifen. Diese erzeugen den Strom indem man die Taschenlampe schüttelt, einen Hebel drückt oder eine Kurbel dreht.

Bei Dynamo Taschenlampen kann man selbst die benötigte Energie erzeugen, um die Lampe zu Leuchten zu bringen. Dabei wird der Strom entweder durch eine Kurbel, einen Hebel oder durch Schütteln erzeugt und kurzfristig in einem Akku gespeichert. Dieser Strom reicht dann, je nach Kapazität der Akkus, um die Glühlampe oder die LEDs der Taschenlampe für ein paar Minuten bis zu einer Stunde zum Leuchten zubringen.

In der Wahl der Leuchtmittel liegt auch schon der erste Unterschied bei der Wahl der passenden Dynamo Taschenlampe. Hier sollte man unbedingt Taschenlampen vorziehen, die LEDs verwenden. Diese können die benötigte Energie effektiver in Leuchtkraft umwandeln und haben deshalb auch eine längere Betriebsdauer wie Taschenlampen, welche noch Glühbirnen verwenden. Außerdem sind LEDs unempfindlicher wenn die Taschenlampe mal irgendwo gegenstösst oder auf den Boden fällt. Wodurch die LEDs die bessere Wahl sind, wenn es um Outdoor - Einsätze geht.

Wie bereits erwähnt, kann bei Dynamo Taschenlampen die Energie durch Kurbeln, Schütteln oder durch einen Hebel erzeugt werden. Am Bekanntesten ist wahrscheinlich die Erzeugung der Energie mittels einer Kurbel. Diese ist auch gegenüber den anderen Methoden die effektivste Möglichkeit den Strom für die Glühlampe oder die LEDs zu erzeugen. Ein paar Umdrehungen reichen aus, um genügend Energie zu entwickeln, damit die Taschenlampe eine Stunde lang benutzt werden kann. An zweiter Stelle bei der Leuchtdauer steht die Dynamo Taschenlampe, bei der Strom generiert wird, indem man mehrmals auf einen Hebel drückt. Dadurch wird genügend Energie bereitgestellt, dass die Taschenlampe etwa 15 Minuten lang leuchten kann. An dritter und somit letztrr Stelle steht die Dynamo Taschenlampe zum Schütteln. Das Schütteln reicht aus, damit die Taschenlampe etwa zwei Minuten lang leuchten kann.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass die Taschenlampen mit Kurbel dort am geeignetsten ist, wo es darauf ankommt, dass man möglichst lange Licht hat. Die Taschenlampe mit Hebel hat dort ihre Berechtigung, wo man nur kurzzeitig Licht braucht. Die Lampen zum Schütteln reichen gerade einmal aus, um zu sehen, wo man ist.


Weitere Berichte:


   Dynamo Taschenlampe
   Handscheinwerfer
   Handy Taschenlampe
   Kinder Taschenlampen
   LED Taschenlampe
   Mag Lite
   Maglite Led
   Penlight
   Taschenlampen Akku
   Xenon Taschenlampen